FREIE PLÄTZE: 1 Platz ab Oktober/November 2020, 1 Platz ab Januar 2021
tiergestützte Tagespflege für 1 bis 3jährige Weltentdecker

Über mich

Ich bin Tagesmutter aus Leidenschaft. Es macht einfach riesigen Spaß, kleinen Kindern dabei zu helfen, die Welt zu entdecken und sie auf einem Stück ihres Weges zu begleiten. Gerade die ersten Jahre sind für die Entwicklung eines Kindes prägend und umso wichtiger ist es, sie zielgerichtet zu fördern. Die Kindertagespflege bietet Ihrem Kind ein vertrautes und liebevolles Umfeld, in dem es spielen, toben und lernen kann.

Damit die Kinder die Förderung bekommen, die sie brauchen, ist eine gute Vorbereitung und Qualifizierung Pflicht. Die Pflegeerlaubnis des Jugendamtes habe ich 2018 erhalten. Ich besuche mehrmals im Jahr Seminare, um mich immer weiter fortzubilden. Wichtig ist auch die regelmäßige Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen mit dem Schwerpunkt Säuglinge und Kleinkinder – für den Fall der Fälle. Außerdem verfüge ich über 14jährige Berufserfahrung in der Leitung von Eltern-Kind-Gruppen für Kinder im Alter ab 3 Monaten und darüber hinaus bis ins Grundschulalter. 

Die enge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugendamt ist für mich eine echte Erleichterung. Bei Rückfragen habe ich immer eine Anlaufstelle und die regelmäßige Überprüfung der Räumlichkeiten, in denen ich die Kinder betreue, gibt mir Anreize zur Verbesserung. Denn ich möchte, dass sich Ihr Kind bei mir wohl fühlt. Das gibt auch Ihnen als Eltern ein gutes Gefühl. 

  • Folgende Besonderheiten hat meine Kindertagespflege: tiergestützte Intervention, Charakter eines Minikindis, d.h. grundsätzlich keine familienintegrierte Betreuung, sondern Konzentration auf die Tageskinder
  • Ich spreche folgende Sprachen: deutsch, englisch und französisch jeweils Basiskenntnisse
  • Mahlzeiten in unserer Kindertagespflege: Das Lieblingsfrühstück darf von jedem Kind selbst mitgebracht werden, das Mittagessen und der Nachmittagssnack werden jeweils frisch zubereitet. Dabei achte ich stets auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Kinder.
  • Erfahrungen, die mir in meinem heutigen Beruf als Tagesmutter helfen, konnte ich zum einen sammeln, da ich selbst zwei Kinder (Jg. 2002 und 2008) habe, zum anderen bin ich seit 2004 als freib. Honorarvertragskraft im Eltern-Kind-Bereich hauptberufliche für div. FBS und HdFs tätig gewesen, habe 1 Jahr als Familienpflegerin und Nanny in einem Privathaushalt gearbeitet und bereits in Reichenbach/Fils vor unserem Umzug ein eigenes Kindernest geführt. Schon während meines Studiums 1995 bis 1999 hatte ich als Schwerpunkt Erziehung und Bildung und leitete an 2 versch. Büchereien den Eltern-Kind-Bereich mit allen Facetten, darauf folgten dann u.a. die Ausbildung zur DTB-Kursleiterin Babys in Bewegung, ÜL für Elki-VS-Turnen und das Studium an der ATN zur tiergestützten Erlebnispädagogik Tier-Mensch. 

 

Und dann muss ja auch noch Zeit sein, einfach nur dazusitzen und vor sich hinzuschauen (Astrid Lindgren).